Logo

Herzlich Willkommen  bei den Liberalen in Süderelbe

Die FDP in Süderelbe






Wärme aus Moorburg für ganz Hamburg

von Günter Rosenberger, 20. März 2018



Am 15. März besichtigte eine Gruppe der FDP Süderelbe das Heizkraftwerk Moorburg.

Es wurde, so erklärte Gudrun Bode von Vattenfall, als Ersatz für die umliegenden Atomkraftwerke geplant. Neben Strom sollte auch Fernwärme geliefert werden, dies geschieht aber bis heute nicht. Dabei könnte in Moorburg Fernwärme für einen Großteil der Haushalte in Hamburg generiert werden, was auch die Effizienz des Kraftwerks erheblich steigern würde. Stattdessen verpufft die bei der Stromproduktion entstehende Wärme größtenteils in einem Kühlturm.

Die FDP Süderelbe setzt sich weiterhin für die Energiewende ein. Erneuerbare Energien sollen möglichst schnell fossile Brennstoffe und Atomkraft ablösen. In der Übergangszeit muss aber die Grundlast im Stromnetz gedeckt werden, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Hierfür ist das Heizkraftwerk Moorburg als modernes Kraftwerk gut geeignet, da es eine hohe Effizienz mit einem geringen Schadstoffausstoß verbindet.

Günter Rosenberger, Kreisvorsitzender der FDP Süderelbe: „Wir Liberale aus Süderelbe sind dafür, die Energiewende ohne ideologische Scheuklappen zu gestalten, rein nach ökologischen Kriterien bei gleichzeitiger ökonomischer Vernunft. Solange das Heizkraftwerk Moorburg ohnehin für die Versorgungssicherheit benötigt wird, ist es ein umwelt- und haushaltspolitischer Skandal des rot-grünen Senats, es nicht auch für die Fernwärme zu nutzen. Stattdessen wird ein völlig veraltetes und deutlich umweltschädlicheres Kraftwerk in Wedel weiter am Netz gelassen. Ich fordern den Senat auf, das Kraftwerk Moorburg endlich an das Hamburger Fernwärmenetz anzuschließen!"




von Günter Rosenberger, 23. 6. 2017

 

Die FDP beobachtet aufmerksam die Entwicklung der Wohn- und Verkehrsverhältnisse im Süderelberaum.

Der Bauexperte der FDP, Günter Rosenberger, überprüfte den Bebauungsplan NF11 aus dem Jahr 1968.

Dieser sah vor am „Dorflageweg" drei Turmhäuser (20x20m) zu bauen. Das ist bisher nicht geschehen und offensichtlich in Vergessenheit geraten. Dieser gültige aber nicht realisierte Plan hat zur Folge, dass die Eigentümer der betroffenen Grundstücke keine oder nur unwesentliche Änderungen an der bestehenden Bausubstanz vornehmen können.

Rosenberger empfiehlt, die Fläche an der Straße „Dorflageweg neu zu planen. In der Nähe des Bahnhofs Neugraben und des Einkaufszentrums sollten die Grundstücke dichter und mehrgeschossig bebaut werden können.

Die FDP behandelt in öffentlicher Sitzung am 04.07.2017 um 19.00 Uhr im „Jägerhof" das vorstehende Problem und den öffentlichen Nahverkehr im Süderelberaum.

Referent MdHB: Dr. Kurt Duwe.

Die FDP freut sich über ihren Besuch und Ihrer Beteiligung an der Diskussion. 04.07.2017

von Günter Rosenberger, 5. Mai 2017



Die FDP - Süderelbe fordert die Aufhebung des von der LSBG ausgewiesenen Überschwemmungsgebiets für den Falkengraben

von Günter Rosenberger, 21. März 2017



FDP - Süderelbe „Warum wird die DRK Kita Vogelkamp so teuer?"

1. März 2017, Günter Rosenberger



FDP fordert Überarbeitung der Linienführungen in den Neubaugebieten

von Steffen Langenberg, 6. Februar 2017

 


FDP fordert Rückhaltemaßnahmen am Falkengraben

von Steffen Langenberg, 24. Januar 2017

 


FDP Süderelbe will Bindung an Haustypen in Fischbek-Reethen verhindern

8. November 2016



FDP Süderelbe fordert Umsetzung von Bürgeranregungen

 24. Oktober 2016



17. Oktober 2016

 


FDP für Lückenschluss an der „Bauernweide“

13. Oktober 2016



Die Anregungen der FDP Süderelbe wurden erfüllt

 6. Oktober 2016

 




 FDP-Radtour nach Finkenwerder

 11. September 2016



Die Radtourgruppe, ganz links Peter G. Bartels, ganz rechts Steffen Langenberg



FDP für Ausbau der Radwege

 31 Juli 2016 


FDP Süderelbe kritisiert ideologische Baupolitik zulasten der Lebensqualität

 21. Juli 2016


Die FDP Süderelbe sieht die Vorgaben für Fischbek-Reethen kritisch

13. Juli 2016

 

Suding beim Parteitag in Süderelbe

19. April 2016




  Die geehrten Mitglieder von links: Jörn Baltruweit (25 Jahre), Manfred Decker (35 Jahre), Elke Bartels (30 Jahre), Ekkehard Rumpf (20 Jahre), Heidrun Grünberg (45 Jahre) sowie Katja Suding (Landesvorsitzende) und Steffen Langenberg (Kreisvorsitzender)



  Positionspapier Radverkehr


Lebensqualität in Süderelbe erhalten







Beim Verkehr in Neuenfelde muss etwas passieren

von Steffen Langenberg, 18.März 2016

 
von links: Dr. Wiland Schinnenburg, Peter G. Bartels, Steffen Langenberg



Süderelbe - in Hamburg vergessen?

von Steffen Langenberg, 25. Februar 2016

 
von links: Steffen langenberg, Jens Meyer, Günter Rosenberger

FDP und Bürger fordern, dass die Stadtentwicklung endlich einmal zu Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität in Süderelbe führen müsse.

 



FDP Süderelbe fordert Konzept zur Flüchtlingsintegration „Am Aschenland"

 8.Februar 2016 


FDP Süderelbe lehnt Aufweichung des Landschaftsschutzes ab

6. Dezember 2915


FDP schlägt Unterricht in der katholischen Schule Fischbek für Flüchtlinge vor
3. Dezember 2015 


FDP informiert über Olympia in Hamburg

15. Oktober 2015


FDP Süderelbe ist gegen das geplante Flüchtlingsdorf am Ende des Falkenbergweges

 1. Oktober 2015

Mitglieder des FDP-Kreisvorstandes Süderelbe besuchen mit Katja Suding Airbus

 24. September 2015

FDP fordert, leer stehendes Haus Moorburger Elbdeich Nr. 329 sofort für Flüchtlingsunterbringung zu nutzen

 21. September 2015 


FDP Süderelbe legt ihre Schwerpunkte für das zweite Halbjahr fest





FDP Süderelbe gegen Radwegerückbau


FDP Süderelbe erleichtert über Erhalt der Autobahnauffahrt Moorburg, 8. Juni 2015


FDP Süderelbe begrüßt Wohnungsbauprogramm 2015, 1. Juni 2015


Neuer Vorstand der FDP Süderelbe nimmt Arbeit auf, 4. Mai 2015


FDP Süderelbe wählt neuen Kreisvorstand, 22.3.2015


Liberales Kuchenessen bei Peter G. Bartels, 28.9.2014




 




mit mach arena

 

Junge Liberale